STEFANIE RUCK

Coaching

ATEM, STIMME UND BEWEGUNG BEEINFLUSSEN SICH.

Die Stimme hat etwas mit der eigenen Stimmigkeit zu tun. Sie zu fördern, geht mit der persönlichen Entwicklung einher. In jedem Alter ist das möglich. Eine gute Stimmbildungsmethode kann in körperlicher, geistiger und seelischer Hinsicht das Wohlbefinden fördern, sogar regelrecht heilsam wirken.

Als Gesangslehrerin arbeite ich mit dem funktionalen Stimmtraining, der Terlusollogie und meiner Menschenkenntnis. Dabei wird der gesamte Gesangsapparat optimal eingesetzt. Artikulation und Atmung werden geschult. Ihre Sensibilisierung für die körperlichen Abläufe wird trainiert.

Das Ergebnis ist die eigene, individuelle Stimme.

Weitere Ausbildungsthemen sind:

  • Rhythmus 
  • Gehörbildung
  • einfache Klavierbegleitung
  • Bühnenpräsenz
  • Repertoire-Einübung (Jazz, Pop, Musical, Klassik, Chanson) 
  • Improvisation 
  • Interpretation

Sie und Ihre Stimme auf längere Sicht in der Weiterentwicklung zu begleiten, liegt mir am Herzen. Deshalb kümmere ich mich zum Beispiel auch um Auftrittsmöglichkeiten für meine Schüler.

Vereinbaren Sie doch mal eine preisreduzierte Probestunde!

Section Delimiter

STARKE STIMME – STARKER EINDRUCK.

Wie Ihre Präsentationen, Vorträge oder Reden bei Zuhörern ankommen, entscheidet zuerst Ihre Stimme.

  • Wie leistungsstark kommt sie rüber?
  • Wie überzeugend?
  • Sie möchten lebendiger vortragen?
  • Nach langen Reden kämpfen Sie oft mit Heiserkeit?

Lernen Sie, Ihre Stimme effizienter einzusetzen.

Durch mein Stimmtraining entdecken Sie, wie Sie Ihre Sprechstimme bewusster und müheloser nutzen. Für Ihre individuelle, gezielte Förderung steht Ihnen mein Praxiswissen aus zwei Jahrzehnten Vocal Coaching zur Verfügung.

Für Ihren Einzelunterricht im Sprechtraining können Sie gerne eine preisreduzierte Probestunde vereinbaren.

Oder Sie besuchen meine Workshops für Redner.

Section Delimiter

ÜBERZEUGENDES AUFTRETEN KANN MAN LERNEN.

Warum kommen manche Menschen bei Ihrem Gegenüber besser an? Warum überzeugen manche schon am Telefon, geschweige denn auf einer Bühne, vor Publikum?

Ich coache gerne Lernwillige, die offen sind für eine Arbeit mit ihrem Körper und möglicherweise auch ein Umdenken, was Selbstbild und Eigenwahrnehmung betrifft. Authentizität ist das A und O, aber ohne Bereitschaft zur Entwicklung wird aus einem Mauerblümchen niemals ein charismatischer Profi.

Übrigens sind es die gleichen Aspekte, die Bühnenmenschen oder Büroleute in ihrer Wirkung stärken können. Daher coache ich nicht nur Sänger und Speaker, sondern auch Mitarbeiter, die "irgendwie besser rüberkommen" sollen, zum Beispiel aus ...

  • Außendienst
  • Verkauf, Vertrieb 
  • Kundenberatung
  • Telefonservice

Ob Team- oder Einzelcoachings, ich bringe Sie oder Ihre Mitarbeiter nach vorne.

Section Delimiter

ÜBUNGEN FÜR EINE GESUNDE UND LEISTUNGSFÄHIGE STIMME.

  • Die Sirene

    Lippen locker aufeinander legen. Der Kiefer ist so weit geöffnet, dass die Zunge zwischen die Backenzähne passen würde. Die Zungenspitze liegt hinter den unteren Schneidezähnen. Sie summen nun auf "m" – wie eine Sirene – von einem höheren Ton zu einem tieferen und umgekehrt.
    Bitte achten Sie darauf, dass sich während des Singens weder der Unterkiefer bewegt, noch die Zunge etwas zu tun hat.

     
  • Forever young

    Sie graben die Fußzehen in einen imaginären Sandstrand und sichern sich damit einen guten Stand. Anschließend beginnen Sie, aus den Knien heraus zu wippen. Die Knie sind dabei immer etwas gebeugt und erreichen in der Bewegung nicht die vollständige Streckung. Währenddessen ist der Unterkiefer geöffnet und Sie tönen entspannte, eher tiefe "a" und "ä" Vokale auf einer Tonhöhe. Die Vokale gehen fließend ineinander über. Im Idealfall findet der Vokalwechsel nur mit Hilfe der Zungenbewegung statt und der Unterkiefer bleibt konstant etwa zwei Finger breit geöffnet.

     
  • Unterkiefer Übung

    Den Kiefer nach unten "fallen lassen". Die Gesichtszüge dürfen sich ganz entspannen. Den Kopf zur Seite neigen und mit der entgegengesetzten Hand beginnen, die Wange "auszuklopfen". Der Unterkiefer fällt, gemäß den Gesetzen der Schwerkraft, etwas nach unten. Während die Finger die Wange bearbeiten, können gern Töne in beliebiger Höhe fabriziert werden. Kein bestimmter Vokal wird angestrebt, sondern uneindeutige und unspektakuläre Laute sind erwünscht.
    Bevor man das Prozedere seitenverkehrt wiederholt, empfiehlt sich ein Nachspüren der ersten, bearbeiteten Wange.

 

ZUR SCHONUNG IHRER STIMME VERMEIDEN SIE AM BESTEN GRUNDSÄTZLICH: 

  • Räuspern
  • Flüstern
  • Scharfe Hustenbonbons
  • Scharfe Gewürze
  • Heiße Speisen

 

>> pdf herunterladen

Section Delimiter

WO IHR UNTERRICHT STATTFINDET?

Musikschule Bad Vilbel/Karben e.V.
Lohstr./Alte Mühle 13, 61118 Bad Vilbel

oder

Hegelstraße 26, 60316 Frankfurt a.M.

oder

wir vereinbaren einen Unterrichtsort nach Ihren Bedarfen.

Rufen Sie mich direkt an: 0174 6100470
oder senden Sie mir eine E-Mail.

 

>> JETZT MAILEN